ANNE-KATRIN ALTWEIN

AKTUELL    STEIN    BRONZE    KERAMIK    GRAFIK    TEXT    VITA    KONTAKT        INTERACTIVE ART (MIT RAPHAEL WOLF)  

Can death be sleep, when life is but a dream,
And scenes of bliss pass as a phantom by?

John Keats


Uns ging es darum, das Denken in einen entspannteren Zustand zu manövrieren und dabei angenehme Überraschungen zu provozieren. Wir denken ja, intrinsische Motivation ist vielleicht recht geeignet, alle schwierigen Problemlösungen im Leben anzugehen. Dazu haben wir ein Interactive Art Game erfunden und publiziert, in welchem man sich wieder selbst zu überraschen lernt. Vordergründig sieht man dabei Dinge mit eher vagem Zuordnungshintergrund. Wir haben Objekte gebaut und miteinander verwoben, die man nicht unbedingt so schon kennt. Irgendwann ist der Verstand ein wenig überfordert mit dem Versuch des Einordnens und gibt vielleicht auf - nun kann er entspannt folgen und seinen Gastgeber sich erfreuen helfen. Damit er währenddessen etwas zu tun bekommt, soll er schöne Strukturen kreieren, sich von Altem trennen, Ausschnitte auswählen und viel Gelungenes abspeichern und auch sonst kommt unser Wir hinterfragen das Gameplay - Spiel beinahe wie ein echtes Computer Game daher... Für die schönsten uns zugesandten Bilder richten wir eine begehbare Webseite ein http://arquoia.com/aentity/. Für öffentliche Events scheint es wegen seiner Ästhetik und seiner überraschenden Momente vielleicht recht geeignet: A E N T I T Y  wurde schon zur International Google Design Conference SPAN 2018 ausgewählt und in Helsinki als öffentliches Event (als eines von zwei weltweit neu erschienenen Spielen) präsentiert. Am selben Tag (Allerheiligen 2018) wurde es auch in Atlanta ausgestellt.

AENTITY ist eine visuelle Spiellandschaft in einer ruhigen, unbekannten Umgebung, in der das Hauptziel darin besteht, kein Ziel zu haben. Du bist Du selbst, indem Du Platons Höhle erkundest. Sei Teil des unendlichen Prozesses der Schöpfung. Je tiefer Du in einen weit entfernten, traumhaften Zustand hinabsteigst, desto mehr kryptische Entitäten entstehen. Was ist ein guter Bewusstseinszustand? Warum tun wir wirklich, was wir tun?

Der LEGENDE nach besteht die andere Seite aus blendendem Licht. Ergründe einen Weg durch das elysische Rauschen. Du könntest sehr viele Bildschirme, die langsam die Netzhaut füllen, aufklaren. Sei der Weg, treffe eine Wahl. Auf jeder wahren Reise wächst man ein wenig. Letztendlich geht es auch darum, die visuelle Komposition zu erproben, etwas, was einem auch ab und an in der realen Welt nutzt.

INTUITION ist der Schlüssel. Du solltest Dich spielerisch bewegen, um ansprechende und faszinierende Bilder und Stimmungen zu erschaffen. Trau Dich! Im Kern ist nur Dein Wollen Dein Leiden. Sei eine Weile frei davon, sieh nur, wie all das vorüberzieht. Aus der Verwirrung und einem Verwundern über den Pfad, aus dem Chaos heraus könnte Glückseligkeit erwachsen. Jemand, der sich selbst überrascht und sich erfreut, seine Kunst zu sehen, ist das Ziel und das Ende...

AENTITY AENTITY AENTITY
AENTITY AENTITY AENTITY
AENTITY AENTITY AENTITY
AENTITY AENTITY AENTITY

Einige Schnappschüsse / Some Screenshot Stills


KREIERE ! Deine Handlungen des Wanderns und Beobachtens werden zur Quelle des Kunstwerks. Jede Bewegung schafft ihr eigenes Bild. Sei Teil des unendlichen Prozesses der Schöpfung. In-Spiration existiert, aber sie muss Dich dazu bringen, mit Deinen Werkzeugen zu tanzen. Um zu gewinnen, überrasche Dich selbst.

ERKUNDE ! Der Verstand sieht nur, was er sucht, sucht, was er weiß, vergleicht, was er bereits kennt und stellt es zusammen. Das Unbekannte ist nicht vergleichbar. Das Unbekannte ist das, was uns am nächsten ist, zu nah, um wahrgenommen zu werden, ist näher als ein Knopfdruck. Um zu gewinnen, suche nicht. Finde.

BEFREIE DICH ! Was wir das Selbst nennen, ist der unaufhörliche Fluss des Lebens. Alle Formen der Kontrolle unterwerfen uns der Erinnerung. Ein kontrollierter Geist kann nicht frei oder spontan handeln. Bei AENTITY geht es um das ultimative Ziel, von Zielen frei zu werden. Um zu gewinnen, sei Dir einfach der Tatsache Deiner Existenz bewusst, ohne sie in irgendeiner Weise ändern zu wollen.

 

> PRESS KIT (Zum Hintergrund)

 

Rezensionen

> "... A solipsistic self-portrait built up out of feedback.” (Prof. Bennett Foddy, NY University Game Center)

> “In letting go, I was able to accept that what is happening on screen is a collaborative experience. Ironically, I felt more in control as a result.” (Notable Releases)

>>> www.maskinkultur.com/2018/05/08/review-aentity/

Aktualisiert: Anne-Katrin Altwein, 28 Februar, 2019